Institutsleitung

Prof. Dr. rer. nat. Reinhart Poprawe

Kurzbiographie

Prof. Dr. Reinhart Poprawe erhielt 1977 einen Master in Physik von der California State University in Fresno. Nach dem Diplomabschluss und seiner Promotion in Physik (Darmstadt 1984) begann er seine Arbeit am Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT in Aachen als Abteilungsleiter »Laser-Orientierte Verfahrensentwicklung« 1985. Von 1989 bis Januar 1996 war er Geschäftsführer der Thyssen Laser-Technik GmbH in Aachen.

Seit Februar 1996 ist er Direktor des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT und Professor für Lasertechnik an der RWTH Aachen University. Prof. Poprawe ist Fellow in diversen wissenschaftlichen Vereinigungen, so in der Society of Manufacturing Engineers in USA SME (1998), im Laser Institute of America LIA (2006) und in der SPIE (2012) sowie in der Max Planck School of Photonics (2019). Er ist Boardmitglied des Laser Institute of America (LIA) und Mitglied in zahlreichen nationalen und internationalen Boards als Gutachter oder Berater, z.B. im National Laser Centre of South Africa NLC. Zwischen September 2005 und September 2008 war er Pro-Rektor für Struktur, Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs. Er ist Vorsitzender des RWTH-International Board und Rektoratsbeauftragter für China und erhielt 2014 eine Honorarprofessur der renommierten Tsinghua Universty in Peking. Des Weiteren wurde er 2017 mit dem Peter M. Baker Leadership Award des Laser Institute of America LIA ausgezeichnet.

© Fraunhofer ILT, Aachen / A. Steindl.

Lebenslauf

Familienstand verheiratet mit Anette Poprawe, vier Kinder
Geburtsdatum und -ort 23. Januar 1954 in Offenbach/Main
April 1960 – März 1965 Grundschule Falkenstein/Ts
April 1965 – Juni 1973 Taunusschule Königstein (Abitur)
Oktober 1973 – Juli 1975 Physikstudium an der Universität Mainz (Vordiplom am 21. April 1975) 
November 1975 – Februar 1976 Werkstudent bei Carl Zeiss Oberkochen
Februar 1976 – Juli 1976 Physikstudium an der Universität Mainz
September 1976 – September 1977 Physikstudium an der California State University, Fresno (Master of Arts am 12. August 1977)
März 1978 – Mai 1980 Physikstudium an der Technischen Hochschule, Darmstadt (Diplom am 5. Mai 1980)
Juni 1980 – März 1985 Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Technischen Hochschule Darmstadt (Promotion am 27. Juli 1984)
April 1985 – Mai 1989 Abteilungsleiter am Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT, Aachen
Juni 1989 – Januar 1996 Geschäftsführer der Thyssen Laser-Technik GmbH Aachen
seit Februar 1996 Institutsleiter am Fraunhofer-Institut Lasertechnik ILT Aachen und Leiter des Lehrstuhls für Lasertechnik LLT, RWTH Aachen University
Juli 2005 – September 2008 Prorektor für Forschung, Struktur und wissenschaftlichen Nachwuchs und stellvertretender Rektor der RWTH Aachen University
seit Januar 2010 Rektoratsbeauftragter China und Sprecher der Länderbeauftragten der RWTH Aachen University
Januar 2012 – Dezember 2012 Präsident des Laser Institute of America (LIA)
seit Juli 2013 Geschäftsführer des Cluster Photonik der RWTH Aachen University
Dezember 2015 – Dezember 2018 Mitglied im Präsidium der Fraunhofer-Gesellschaft und Vorsitzender des Fraunhofer-Verbunds Light&Surfaces

Expertise

Laseranwendung:

Bohren, Trennen, Fügen (Schweißen, Löten), Oberflächenveredelung, Lasergenerieren, Rapid Manufacturing, Polieren, Direkte Produktion, Mikrotechnik, Systemtechnik, Prozessüberwachung und –regelung, Photonik in den Lebenswissenschaften.

Laserentwicklung:

Diodengepumpte Festkörperlaser, Diodenlaser, Pumpmodule und Verstärkermodule für multisektorielle Anwendung (Informations- und Kommunikationstechnologie, Display, EUV-Lithographie, ps-, fs-Laser), kohärente Kopplung, inkohärente Überlagerung, Strahlformung in Raum und Zeit, Kurzpulslaser, Produktionsverfahren für Diodenlaser.

Plasmatechnik:

Prozess-Sensorik für Laserverfahren, laserinduzierte Plasmen, EUV-Quellen für Lithografie und Mikroskopie, XUV-Quellen, laserinduzierte Stoffanalyse (LIBS).

Ehrungen

  • Fraunhofer-Preis (22. Oktober 1987)
  • Fellow der Society of Manufacturing Engineers (SME) (1998)
  • Fellow des Laser Institute of America LIA (2006)
  • Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften (2006)
  • Innovationspreis des Landes Nordrhein-Westfalen für »Generative Laser-Fertigungsverfahren« (2011)
  • Fellow der International Society for Optics and Photonics SPIE (2012)
  • Lehrpreis der Fakultät für Maschinenwesen der RWTH Aachen University (2013–2017)
  • Honorary Professor der Tshingua University Peking (2014)
  • Arthur Schawlow Award (2014)
  • Fellow of IAPLE (2015)
  • »Peter M. Baker Leadership Award« (2017)
  • Fellow of the Max Planck School of Photonics (Februar 2019 – Februar 2021)

Funktionen und Ämter

  • Mitglied im Vorstand des National Laser Centre of South Africa (2001–2010, seit 2017)
  • Mitglied im Fachkollegiat »Produktionstechnik« der DFG (2004–2011)
  • Mitglied im Beirat der EdgeWave GmbH
  • Mitglied im Vorstand des Arbeitskreis Lasertechnik AKL e. V. (stellv. Vorsitz)
  • Mitglied in der Society of Manufacturing Engineers (SME)
  • Mitglied am Laser Institute of America (LIA), Präsident im Jahr 2012
  • Mitlgied der SPIE (USA)
  • Mitglieder der European Technology Platfrom Board of Stakeholders Phtonics 21
  • Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften
  • Mitglied der Wissenschaftlichen Gesellschaft Lasertechnik e. V. (WLT) (seit 1997)
    Präsident 2004–2008
  • Mitglied des High-Tech Gründerfonds HTGF (2008–2017)
  • Mitglied der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften
  • Geschäftsführer des Cluster Photonik der RWTH Aachen University (2013)
  • Vorsitzender am BMBF-Forschungscampus Digital Photonic Production (2014–2019)
  • Vorsitzender des Sonderforschungsbereichs 1120: Präzision aus Schmelze (seit 2014)

Publikationen und Lehre

  • mehr als 600 Veröffentlichungen seit 1985
  • mehr als 200 wissenschaftliche und überwiegend industrielle keynote-Vorträge
  • rund 40 Patente
  • mehr als 10 Bücher (Autor und Herausgeber), unter anderem »Lasertechnik für die Fertigung«
  • Chefredakteur des »Journal of Laser Applications (JLA)«
  • Lehre am Lehrstuhl für Lasertechnik der RWTH Aachen University seit 1996
  • Einrichtung eines »flipped classroom« in 2016
  • Mehr als 200 Doktoranden