Zentrum für Nanophotonik

Das Zentrum für Nanophotonik bündelt am ILT eine Reihe von Aktivitäten, bei denen Analysesysteme mit einer Auflösung im nm-Bereich entwickelt werden, aber auch Produkte und Komponenten mit Strukturen bis hinunter in den Bereich von einigen Nanometern.

Beispiele sind:

  • Nahfeld-Mikroskopiesysteme (SNOM) mit denen eine Ortsauflösung weit unterhalb der verwendeten Beleuchtungswellenlänge erzielt werden kann
  • plasmonische Systeme, mit denen beispielsweise klassische mikrooptische Systeme durch weit kostengünstigere Strukturen ersetzt werden können
  • lasererzeugte Nanostrukturen auf Oberflächen, beispielsweise für die neuartige elektrische Leiterbahnen oder Verschleißschutzschichten
  • plasmabasierte (inkohärente) Quellen für sehr kurzwellige Strahlung (XUV/EUV im Wellenlängenbereich von einigen Nanometern), mit denen Nanostrukturen erzeugt und analysiert werden können
  • Ultrakurzpulslaser-basierte kohärente Strahlquellen für XUV/EUV zur Erzeugung und Analyse von Nanostrukturen und zur Analyse von Materialeigenschaften
  • Laseranlage zur Erzeugung von 3D nano Strukturen in transparenten Dielektrika

Die Arbeiten werden in enger Zusammenarbeit mit den in diesen Gebieten tätigen Fakultäten der RWTH-Aachen (u.a. Fakultät Physik/Naturwissenschaften, Fakultät Elektrotechnik) durchgeführt.