Abgeschlossene Verbundprojekte

Auf dieser Seite finden Sie eine Auswahl von abgeschlossenen Verbundprojekten mit Beteiligung des Fraunhofer ILT.  Weitere Informationen finden Sie auf den jeweiligen Projektwebseiten unter den unten angegebenen Links.

»CarboLase« – Hochproduktive, automatisierte und maßgeschneiderte Just-in-Time FVK-Bauteilfertigung

Ziele des Projektes CarboLase sind Aufbau, Vernetzung und Bewertung einer automatisierten Produktionskette zur Fertigung von funktionalisierten Carbonfaserpreforms. Dabei wird eine roboter- und sensorgestützte Route von der Vereinzelung flacher Carbonfasertextilien, über das Stapeln und Bindern, der Laserstrahlbearbeitung zur Einbringung von Funktionsbohrungen bis zur Integration von Krafteinleitungselementen dargestellt. Durch die automatisierten und selbstregelnden Prozessschritte können auch kleine bis mittlere Losgrößen von CFK-Bauteilen wirtschaftlich hergestellt werden.

Projektinformationen

Titel »CarboLase« – Hochproduktive, automatisierte und maßgeschneiderte Just-in-Time FVK-Bauteilfertigung
Laufzeit 01.03.2017 - 28.02.2019
Gefördert durch Europäischer Fonds für regionale Entwicklung EFRE und Förderung durch das Land Nordrhein-Westfalen 
Webseite Projektwebseite »CarboLase«
Ansprechpartner Dipl.-Ing. Stefan Janssen M.Sc.
  zum Seitenanfang

»TriboLas-3D« – Verfahrensentwicklung zur laserbasierten Herstellung ortsselektiver tribologischer Schichtsysteme auf 3D-Oberflächen

Die angestrebten Innovationen tragen sowohl prozess- wie auch anwendungsseitig maßgeblich zu einer Erhöhung der Energieeffizienz und zum Klimaschutz durch Reduzierung von CO2-Emission bei. Durch die im Vergleich zu Ofenprozessen hohe Energieeffizienz des Laserverfahrens kann die  für die Funktionalisierung der Schicht erforderliche Energie bei erfolgreicher Verfahrensentwicklung signifikant reduziert werden. Zudem werden zum einen das Anwendungsspektrum von tribologisch beanspruchten Leichtbau-Komponenten im Maschinen- und Automobilbau signifikant vergrößert und zum anderen die Lebensdauer und der Wirkungsgrad der Komponenten erhöht Daraus resultieren sowohl eine Erhöhung der Energieeffizienz als auch eine Emissionsminderung für die entsprechenden Gesamtanlagen und  systeme.

Projektinformationen

Titel »TriboLas-3D« – Verfahrensentwicklung zur laserbasierten Herstellung ortsselektiver tribologischer Schichtsysteme auf 3D-Oberflächen
Laufzeit 01.10.2016 - 30.09.2018
Projektträger Deutsches Zentrum für Luft und Raumfahrt DLR
Gefördert durch Bundesregierung / Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Website Projektwebsite »TriboLas-3D«
Ansprechpartner M.Sc. Hendrik Sändker
  zum Seitenanfang

DLR-Verbundprojekt »ALISE«

»ALISE« (Diode-pumped Alexandrite Laser Instrument for Next Generation Satellite-based Earth Observation) wird vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt getragen. Gemeinsam mit dem Leibniz-Institut für Atmosphärenphysik (IAP) und dem Unterauftragnehmer »Airbus Defence & Space« arbeiten Wissenschaftler des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT an der Erforschung optischer Technologien für die satellitengestützte Beobachtung des globalen Klimas.

Projektinformationen

Titel »ALISE« (Diode-pumped Alexandrite Laser Instrument for Next Generation Satellite-based Earth Observation)
Laufzeit 01.08.2016 - 31.07.2018
Projektträger Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR)
Gefördert durch Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)
Website Projektwebsite »ALISE«
Ansprechpartner Dr. rer.-nat. Michael Strotkamp
  zum Seitenanfang

»FlexHyJoin« – Flexible production cell for Hybrid Joining

Im Projekt FlexHyJoin wird ein vollautomatisiertes Verfahren zum Fügen von TP-FKV mit Metall in Multimaterialbauweise entwickelt. Mit Induktions- und Laserschweißen werden zwei Verfahren in einer voll automatisierten Fertigungszelle kombiniert, die sich perfekt ergänzen. Durch die Implementierung innovativer Oberflächenstrukturen im Metall, welche mittels Laserstrahlung erzeugt werden, kann ein Formschluss und somit eine optimierte Haftung für Hybridbauteile realisiert werden, ganz ohne Zusatzmaterialien, wie zum Beispiel Klebstoffe. Durch einen hohen Automatisierungsgrad und eine erhebliche Verkürzung der Zykluszeit wird FlexHyJoin den ausgedehnten Einsatz von Hybridbauteilen in der automobilen Serienfertigung vorantreiben.

Projektinformationen

Titel »FlexHyJoin« – Flexible production cell for Hybrid Joining
Laufzeit 01.10.2015 - 31.12.2018
Projektträger Europäische Kommission
Gefördert durch Horizon 2020 – The EU Framework Programme for Research and Innovation, No. 677625
Website https://www.flexhyjoin.eu/
Ansprechpartner   Dipl. Wirt.-Ing. Christoph Engelmann
  zum Seitenanfang

»SYMPLEXITY« – Symbiotic Human-Robot Collaboration for Safe and Dynamic Multimodal Manufacturing Systems

Die heutige Produktionstechnik weist einen hohen Automatisierungsgrad auf. Das Glätten und Polieren von Freiformflächen, wie zum Beispiel Werkzeugeinsätzen oder medizinischen Implantaten, erfolgt allerdings häufig noch manuell, da eine automatisierte Bearbeitung aufgrund des hohen Einrichtungsaufwands nicht wirtschaftlich ist.

Ziel in SYMPLEXITY ist, die Möglichkeiten der Automatisierung für diese Arbeiten so weit wie möglich zu nutzen, indem Teile der Arbeiten durch Roboter übernommen werden. Hierzu werden kooperative und kollaborative Roboterzellen sowie die hierfür erforderliche Sicherheitstechnik entwickelt, bei denen der Roboter einfachere Tätigkeiten übernimmt und anspruchsvolle Aufgaben vom Menschen durchgeführt werden.

Projektinformationen

Titel »SYMPLEXITY« – Symbiotic Human-Robot Collaboration for Safe and Dynamic Multimodal Manufacturing Systems
Laufzeit 01.01.2015 - 31.12.2018
Projektträger Europäische Kommission
Gefördert durch Horizon 2020 - The EU Framework Programme for Research and Innovation (No. 637080)
Website https://www.symplexity.eu
Ansprechpartner Dr.-Ing. Christian Nüsser
  zum Seitenanfang

Biophotonic Technologies for Tissue Repair – »BI-TRE«

Das Verbundprojekt BI-TRE erforscht effiziente, zuverlässige und kostengünstige Methoden zum mikrochirurgischen Verbinden von kleinen Blutgefäßen und der Laserfixierung von Wundauflagen im Mund-Rachen-Raum.

Projektinformationen

Titel Biophotonic Technologies for Tissue Repair – »BI-TRE«
Laufzeit 01.09.2015 - 31.08.2017
Projektträger Photonikforschung Deutschland
Förderinitiative »Biophotonische Geräte für die angewandten Lebenswissenschaften und den Gesundheitssektor - BiophotonicsPlus«
Gefördert durch Bundesministerium für Forschung und Bildung (BMBF)
Ansprechpartner Dr.-Ing. Martin Wehner
  zum Seitenanfang

Exzellenzcluster »Integrative Produktionstechnik für Hochlohnländer«

Im Exzellenzcluster »Integrative Produktionstechnik für Hochlohnländer« entwickeln Aachener Produktions- und Materialwisenschaftler Konzepte und Technologien für eine nachhaltige wirtschaftliche Produktion.

Insgesamt sind 18 Lehrstühle bzw. Institute der RWTH Aachen sowie das Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT und das Fraunhofer-Institut für Produktionstechnologie IPT an dem bis Ende 2011 angelegten Projekt beteiligt. Der mit ca. 40 Mio. Euro dotierte Exzellenzcluster ist somit die umfassendste Forschungsinitiative in Europa mit dem Ziel, die Produktion in Hochlohnländern zu halten.

Projektinformationen

Titel Exzellenzcluster »Integrative Produktionstechnik für Hochlohnländer«
Laufzeit 2006 - 2017
Projektträger Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG)
Gefördert durch Deutsche Forschungsgemeinschaft im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes EXC 128
Website http://www.produktionstechnik.rwth-aachen.de/
Ansprechpartner Dipl.-Phys. Christian Hinke
  zum Seitenanfang

Fraunhofer Systemforschung Elektromobilität FSEM II

Die »Fraunhofer Systemforschung Elektromobilität« ist ein von der Fraunhofer-Gesellschaft gefördertes Verbundprojekt. Während der Projektlaufzeit (2013 bis 2015) bearbeiten 16 Fraunhofer-Institute Projektthemen in den Clustern »Antriebsstrang / Fahrwerk«, »Batterie / Range Extender« sowie »Bauweisen / Infrastruktur«. Mit der Entwicklung innovativer Technologien und Komponenten für Hybrid- und Elektrofahrzeuge schaffen die Partner attraktive Angebote für die Automobilindustrie.

Projektinformationen

Titel Fraunhofer Systemforschung Elektromobilität FSEM II
Laufzeit 01.03.2013 - 31.12.2016
Projektträger Fraunhofer-Gesellschaft für angewandte Forschung
Gefördert durch Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
Website http://www.elektromobilitaet.fraunhofer.de/
Ansprechpartner Dr. Alexander Olowinsky
  zum Seitenanfang

BRITESPACE - High Brightness Semiconductor Laser Sources for Space Applications in Earth Observation

Das Ziel des BRITESPACE-Projekts war die Realisierung eines Integrated Path Differential Absorption (IPDA) LIDAR-Systems auf Basis einer leistungsstarken Halbleiterlaserstrahlquelle zur Messung der Kohlendioxidkonzentration in der Erdatmosphäre aus satellitengestützten Raumfahrtmissionen. IPDA LIDAR arbeitet grundsätzlich an der Verwendung von zwei verschiedenen Wellenlängen zur Messung der CO2-Konzentration: Eine Wellenlänge ist stark absorbiert (λOFF) und die andere wird vom Gas leicht absorbiert (λON). Zusätzlich wird das Laserlicht moduliert oder gepulst, um die Höhe der zu messenden Luftsäule messen zu können.

Projektinformationen

Titel BRITESPACE: High Brightness Semiconductor Laser Sources for Space Applications in Earth Observation
Laufzeit 03.12.2012 - 30.04.2016
Gefördert durch Europäische Union, 7th Framework Programme -Space
Website http://www.britespace.eu/
Ansprechpartner Dr. Martin Traub
  zum Seitenanfang

BRIDLE - Brilliant Industrial Diode Laser

Diodenlaser sind die effizienteste Technologie zur Umwandlung von elektrischer Energie in nutzbares Licht. Dieser Wirkungsgrad steht den meisten industriellen Anwendern jedoch aufgrund der geringen Brillanz von Direktdiodenquellen nicht zur Verfügung. Das BRIDLE-Projekt zielte darauf ab, diese Einschränkung aufzuheben und einen technologischen Durchbruch bei kostengünstigen, hochbrillanten Diodenlasern für industrielle Anwendungen zu liefern. Durch die Nutzung der Leistung und Effizienz von Diodenlasern zielte das Projekt darauf ab, eine kostengünstige direkte Diodenlaserquelle für industrielle Anwendungen zu entwickeln, die das Schneiden und Schweißen von Blechen erfordern.

Projektinformationen

Titel BRIDLE - Brilliant Industrial Diode Laser
Laufzeit 01.09.2012 - 30.04.2016
Gefördert durch Europäische Union, Framework 7
Website http://www.bridle.eu/
Ansprechpartner Dr. Martin Traub
  zum Seitenanfang

ArtiVasc 3D - Artificial vascularised scaffolds for 3D-tissue regeneration

Die Vaskularisation ist eines der wichtigsten und anspruchsvollsten Themen bei der Entwicklung von Weichgewebe. Es ist notwendig, die Zellen in einem mehrschichtigen Gewebe, z. B. in der Kunsthaut, mit Nährstoffen zu versorgen. Unsere Forschung zur künstlichen Haut wird von einer steigenden Nachfrage nach zwei Hauptanwendungen angetrieben: Für den Bereich der regenerativen Medizin müssen die Betroffenen mit Weichgewebeimplantaten versorgt werden, ebenso wie Weichgewebe nach traumatischen Verletzungen und Tumorbehandlung. Zweitens, die teuren und ethisch umstrittenen pharmazeutischen Tests an Tieren durch künstliche vaskularisierte Prüfstände zu ersetzen, um die Aufnahme der Medikamente in das Blut zu simulieren.

Projektinformationen

Titel ArtiVasc 3D - Artificial vascularised scaffolds for 3D-tissue regeneration
Laufzeit 01.11.2011 - 31.10.2015
Gefördert durch Europäische Union
Website http://www.artivasc.eu/
Ansprechpartner Dr. Arnold Gillner
Dr. Nadine Nottrodt
  zum Seitenanfang

AdAM - Adaptive Produktion für Ressourceneffizienz in Energie und Mobilität

Die »AdaM«-Projektpartner haben sich zum Ziel gesetzt, den globalen gesellschaftspolitischen Herausforderungen in Mobilität, Energie und Klima zu begegnen. Die Steigerung der Ressourceneffizienz in der Energieversorgung und Mobilität soll nicht nur ökonomischen, sondern auch ökologischen Nutzen bringen. Durch die Beherrschung komplexer Technologien wollen sich die Projektpartner ein Alleinstellungsmerkmal erarbeiten und dieses durch den Ausbau von weiteren, zukünftigen Kooperationsmöglichkeiten nachhaltig etablieren.

Projektinformationen

Titel AdAM - Adaptive Produktion für Ressourceneffizienz in Energie und Mobilität
Laufzeit 01.03.2013 - 30.09.2015
Gefördert durch Europäische Union
Website http://www.innovationscluster-adam.de/
Ansprechpartner Dr. Andres Gasser
  zum Seitenanfang

TurPro - Fraunhofer-Innovationscluster Integrative Produktionstechnik für energieeffiziente Turbomaschinen

Verschiedene Studien prognostizieren einen stetigen Anstieg der installierten Kapazität zur Erzeugung elektrischer Energie bis zum Jahr 2030 um jährlich 2,5 bis 3,5 Prozent. Die aktuellen Diskussionen im Hinblick auf die Veränderungen des Weltklimas unterstreichen die Notwendigkeit optimaler und effizienter Prozesse. Alternative Energien können den Bedarf kurzfristig nicht in ausreichendem Maße decken und zur Zeit nur ergänzen. Der Anteil an elektrischer Energie, die durch die Verbrennung fossiler Brennstoffe erzeugt wird, wird konstant bei etwa 80 Prozent liegen, sodass Turbomaschinen weiterhin eine zentrale Rolle einnehmen werden.

Projektinformationen

Titel TurPro - Fraunhofer-Innovationscluster Integrative Produktionstechnik für energieeffiziente Turbomaschinen TurPro
Laufzeit
01.10.2008 - 30.06.2011
Gefördert Durch Land Nordrhein-Westfalen
Website http://www.turpro.de/
Ansprechpartner Dr. Andres Gasser
  zum Seitenanfang